Grundwasser und Quellen
Wasserschutzgebiete dienen der langfristigen Sicherung von Trinkwasservorkommen und sind ein nachhaltiges Planungsinstrument für die Bewirtschaftung von Wasserressourcen. Dennoch muss die Abgrenzung ohne Übermaß und mit angemessenen Nutzungsregelungen erfolgen. Hydrologische und hydrogeologische Verhältnisse von Quellfassungen unterscheiden sich von anderen Trinkwasserfassungen wesentlich und erfordern darauf ausgerichtete Untersuchungsmethoden. Wir haben uns auf Wasserschutzgebiete für Quellen spezialisiert, weil auch kleine Quellen lokal eine große Bedeutung haben können.


 
Unser Leistungsspektrum:
  • Hydrogeologische Erhebung (HGE) und hydrogeologische Kartierung
  • Erfassung von Nutzungskonflikten (einschl. Altlasten), Bewertung von Schutzwürdigkeit und Schutzfähigkeit von Trinkwasserfassungen
  • Schüttungsmessungen, Probennahme, Datenauswertung
  • Tracerversuche (vollständige Durchführung)
  • GIS-Anwendung für Einbindung von CAD-Plänen, analogen Plänen und zur Präsentation
  • Wasserhaushaltsstudien (Bilanzen/Modellierung)
  • Hydrogeologische Gutachten, UVP, UVS
  • Vulnerabilitätskartierung
  • Schutzgebietsverordnung und flurstücksgenaue Abgrenzung von Schutzzonen, Schutzgebietspläne


markert

Referenzen (Auswahl):


EU-WRRL | Fliessgewässer | GIS | Projektmanagement


seitenanfang home

www.geowissenschaftler.de